Infos für Theater

 

DSC01508

TAG/Wien, ©P. Kwasniewski

 

Alle Theater und Ensembles sind herzlich eingeladen, sich an der Europäische Theaternacht zu beteiligen. Öffnen Sie an diesem Abend eine Vorstellung, zeigen Sie Programmausschnitte, lassen Sie die Besucher*innen auch einen Blick hinter die Kulissen werfen, diskutieren Sie über Theatererlebnisse oder bieten Sie dem Publikum den Besuch einer offenen Probe an – mitmachen lohnt sich. Laden Sie die Besucher*innen von morgen schon heute in ihr Haus ein. Die Erfahrung zeigt: Wer einmal die Schwelle überwunden und den Fuß, den Kopf und das Herz ins Theater gesetzt hat, kommt wieder. Und wieder. Und wieder. Heißt: volles Haus. Bedeutet: neue Aufmerksamkeit. Und schließlich: tosender Applaus.

Wenn Sie an der Europäischen Theaternacht teilnehmen möchten, treten Sie mit uns in Kontakt. Hier finden Sie das Anmeldeformular.

Das Festival findet heuer am 19. November 2016 statt. Die teilnehmenden Theater/Ensembles/Kulturinitiativen sind völlig frei in der Gestaltung ihres Programmangebots. Das gilt auch für die Wahl des Veranstaltungsortes und die Beginnzeit.

Alles im und rund ums Theater ist möglich und gewünscht, rund um die Uhr: Inszenierungen, Theaterführungen, Kurztheaterstücke, Ausschnitte aus dem Repertoire, Workshops, Diskussionen und Künstler*innen -Gespräche, Schwerpunkte für bestimmte Publikumszielgruppen wie z.B. Kinder und Jugendliche, offene Proben… Programm ist, was Spaß macht und den Zuschauer*innen die Leidenschaft für die darstellenden Künste nahe bringt.

 

KONTAKT FÜR THEATER

portrait_evelynEvelyn Schalk
schalk@theaternacht.eu
+43 676 300 93 63

 

Persönliche Erfahrungen, bleibende Eindrücke, starke Statements: Theatermacher*innen über ihre Teilnahme an der Europäischen Theaternacht:

Nach einer knallvollen und bejubelten Spätvorstellung im TAG kann ich sagen: Die Europäische Theaternacht war ein toller Erfolg für uns, für die Stadt und für die ZuschauerInnen, unter denen auf diesem Weg auch Menschen waren, die sonst nicht ins Theater gehen. Die Idee, diesen Menschen einen niederschwelligen Zugang ins Theater zu ermöglichen, ist die Sache wert – denn ich bin überzeugt: Gutes Theater kann süchtig machen!

TAG – Theater an der Gumpendorferstraße, Ferdinand Urbach, Intendant

 

Findet uns auch auf facebook500 und youtube !