Schauspielhaus Wien

19.30 Möglicherweise gab es einen Zwischenfall

von Chris Thorpe
Regie: Marco Štorman

Ort: Porzellangasse 19
Reservierungen: karten@schauspielhaus.at | 01 317 01 01 18 | www.schauspielhaus.at
Info: Deutschsprachige Erstaufführung

Schauspielhaus_Ensemble_0016 (Foto Matthias Heschl)Schicksalssekunden: vier Menschen vor existentiellen Entscheidungssituationen. Vier Menschen, die mehr als das eigene Leben in der Hand haben. Vier Menschen, aus deren individuellen Wegweisungen sich vielleicht später einmal zusammensetzt, was man Weltgeschichte nennt. Was, wenn sich in solchen Momenten die Zeit anhalten ließe? Chris Thorpe mikroskopiert die Entscheidungen seiner Figuren und erzählt elektrisierend über Politik und Privatheit, über die Kosten der Macht, über die Brutalität, dass dem Menschen erfahrungsgemäß noch immer das eigene Leben wichtiger ist als das anderer. Über die tödliche Kraft von Ideologie und Verblendung. Mit diesem außerordentlich poetischen Text gelangt erstmals ein Werk des britischen Dramatikers und Performers Chris Thorpe auf eine deutschsprachige Theaterbühne.

Mit: Sophia Löffler, Vassilissa Reznikoff, Steffen Link

Im Anschluss: Zachov live in concert

ZACHOV ist das unikate Einmannorchester des Österreichischen Komponisten Jacob Suske. Oft beschrieben als Don Quixote mit einem Bass, liefert ZACHOV vielschichtige – aus Disco, Electronica und Klassik inspirierte – Soundtexturen und paart diese mit surrealen und lyrischen Texten. Sein Debütalbum “ÜBER ICH” wurde von seinem Weggefährten Simon  Baumann (Mercury / Gomma) koproduziert und erschien im Juni 2015 beim Berliner Label blankrecords.

Zum Ausklang: QUIZOOLA!

Ort: Im Nachbarhaus

Performance nach Tim Etchells

Eine Mischung aus Quiz, Verhör, Gesellschaftsspiel und Duell: In einer Performance aus Fragen und Antworten nach dem Vorbild der britischen Compagnie Forced Entertainment stellt sich das neue Schauspielensemble seinem Publikum vor!

sp